Smart BR Logo

Arbeitsschutz & Gesundheitsmanagement

28. April 2020
  • Kennen Sie als Betriebsrat die größten Brandschutzfallen in Ihrem Betrieb?
  • Hätten Sie gedacht, dass die zeitlich ungünstige Betriebspausen die Arbeitsunfälle drastisch ansteigen lassen kann?
  • Oder welche stille Gefahr von der Putzkammer Ihres Betriebes ausgeht?

Viele Arbeitgeber sehen Dinge wie Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Unfallschutz allenfalls als lästigen „Kostenblock“. Doch SIE als Betriebsrat können hier ein ganzes Stück mitbestimmen und die Arbeitsbedingungen Ihrer Kolleginnen und Kollegen entscheidend verbessern.

Achtung! Der Gesetzgeber sieht ausdrücklich vor, dass Sie sich als Betriebsrat in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz aktiv einbringen. Ab jetzt geht das ganz leicht:

Egal, ob Stolperfallen durch unachtsam verlegte Kabel, dauernd offen stehende Brandschutztüren, Verstöße gegen Ergonomie und Bildschirm-Arbeitsverordnung:

Der Informationsdienst Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement für Betriebsräte“ zeigt Ihnen mit Checklisten, Gerichtsurteilen und Gesetzesfundstellen genau auf, wo Sie Ihrem Arbeitgeber seine Grenzen aufzeigen können. Und vor allem: Wie Sie Arbeitsschutz-Maßnahmen auch rechtssicher durchsetzen!

Es gibt keinen besseren Weg, Ihren Kolleginnen und Kollegen Ihre Leistung zu beweisen als das Thema Arbeitssicherheit: Denn jeder ist direkt davon betroffen. Deshalb:

Schützen Sie Ihre Belegschaft JETZT – und überzeugen Sie auch Ihren Arbeitgeber mit den Argumenten aus „Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement für Betriebsräte“.

WICHTIG! Natürlich gehört „Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement für Betriebsräte“ zur Pflichtausstattung des Betriebsrats. Der Arbeitgeber muss die Kosten hierfür ohne Wenn und Aber übernehmen (§ 40 Abs. 2 BetrVG).


Sie haben eine individuelle Sachlage, die Sie kurz besprechen möchten, nutzen Sie jederzeit die Experten E-Mail-Adresse:
experten@smart-br.net

Experten befragen
Neueste Beiträge