Smart BR Logo

Wer die Beweislast für Versand und Zugang einer E-Mail trägt

25. April 2022

Lesezeit 1 Minute

Die Nutzung von E-Mails sorgt immer wieder für Streit, vor allem, wenn es darum geht, den Zugang einer E-Mail beim Adressaten nachzuweisen. Das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln hat kürzlich bestätigt, dass der Absender nachweisen muss, dass dem Empfänger die E-Mail zugegangen ist (11.1.2022, Az. 4 Sa 315/21).

Arbeitgeber verschickt Angebot per E-Mail

Der Fall: Der Arbeitgeber hatte mit einem seiner Mitarbeiter eine Vereinbarung zu Fortbildungskosten in Form eines Darlehens getroffen. Im Darlehensvertrag regelten die beiden, dass der Arbeitnehmer die Fortbildungskosten nur dann zurückzahlen müsse, wenn der Arbeitgeber ihm innerhalb einer bestimmten Frist nach der Weiterbildung die Übernahme in ein entsprechendes Arbeitsverhältnis anbiete. Dieses Angebot vonseiten des Arbeitgebers kam, allerdings verschickte er es per E-Mail.

Der Arbeitnehmer las die E-Mail zu spät. Er machte daraufhin geltend, er habe sie nicht rechtzeitig erhalten.

Arbeitgeber behält Gehalt teilweise ein

Nachdem der Arbeitnehmer das entsprechende Arbeitsverhältnis dann gestartet hatte, behielt der Arbeitgeber monatlich 500 € als Darlehensrückzahlung von dessen Gehalt ein. Das missfiel dem Arbeitnehmer. Er klagte deshalb auf Rückzahlung.

Kein rechtzeitiges Angebot, keine Rückzahlung

Die Entscheidung: Das LAG Köln gab dem Arbeitnehmer recht. Die Richter entschieden, dass der Zugang einer E-Mail vom Versender darzulegen und zu beweisen sei. Der Versand reiche dafür nicht aus. Der begründe keinen sogenannten Anscheinsbeweis für den Zugang beim Empfänger. Schließlich sei nicht sicher, ob nach dem Versenden einer E-Mail die Nachricht auf dem Server des Empfängers eingehe. Dieses Risiko könne nicht der Empfänger tragen. Ich empfehle Ihnen deshalb, wichtige Informationen auf Papier zu versenden und sich den Empfang quittieren zu lassen.

Sie haben eine individuelle Sachlage, die Sie kurz besprechen möchten? Dann schreiben Sie unsere Experten über den nachfolgenden Button an.

Preview Image
Experten befragen

Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden Ihre Antwort!
Neueste Beiträge
Schulungstermin buchen
Ihr Lotsenservice
Rufen Sie unser Service-Team jederzeit kostenlos an:
Tel.: +49 228 9550-290
Oder buchen Sie jetzt Ihren unverbindlichen Schulungstermin bei unserem Smart BR-Serviceteam:
Wir zeigen Ihnen wie Sie jederzeit und von jedem Ort jedes Mitbestimmungsproblem lösen!
Wie Sie mit wenigen Klicks auf rechtsichere Fachinformationen und Arbeitshilfen zugreifen können.
Wie Sie individuelle Zugänge anlegen und Ihre Betriebsratsarbeit optimieren können.
Produkt Manager
Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin aus und vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Online-Termin.
Kristin Richter, Produktmanagerin von Smart BR.