Smart BR Logo

Wegeunfall im Homeoffice? Ja, das gibt es!

08. February 2022

Lesezeit 2 Minuten

Anfang Dezember hat das Bundessozialgericht (BSG) eine bedeutende Entscheidung gefällt, die vor allem Ihre im Homeoffice tätigen Kolleginnen und Kollegen betrifft. Auch im Homeoffice kann es einen Wegeunfall geben, der versichert ist (BSG, 8.12.2021, Az. B 2 U 4/21 R).

Sturz auf dem Weg zum Heimarbeitsplatz

Der Fall: Der Arbeitnehmer war auf dem Weg von seinem Schlafzimmer zu seinem Schreibtisch im Homeoffice, um in den Arbeitstag zu starten. Sein häusliches Büro befand sich in einer tiefer gelegenen Etage im Haus. Üblicherweise beginnt er dort zu arbeiten, ohne vorher zu frühstücken. Auf der Treppe rutschte er aus und brach sich einen Brustwirbel. Der Arbeitnehmer verlangte daraufhin Leistungen von der Berufsgenossenschaft.

Berufsgenossenschaft lehnt Leistungen ab

Die Berufsgenossenschaft ging nicht von einem Arbeitsbzw. Wegeunfall aus und lehnte die Leistungen ab. Arbeitsunfälle sind Unfälle, die Arbeitnehmer und andere versicherte Personen während der Ausübung einer versicherten Arbeitstätigkeit erleiden. Dazu gehören auch Wegeunfälle. Wer allerdings im Homeoffice stürzt, konnte bis dato nicht davon ausgehen, dass dabei erlittene Verletzungen als Arbeitsunfall anerkannt werden.

Erster morgendlicher Weg ist versichert

Das vom Arbeitnehmer eingeschaltete Sozialgericht erkannte den erstmaligen morgendlichen Weg vom Schlafzimmer ins Homeoffice als versicherten Betriebsweg an. Das Landessozialgericht sah das anders und ging von einer unversicherten Vorbereitungshandlung aus.

BSG erkennt Wegeunfall an

Die Entscheidung: Das BSG urteilte, dass Arbeitnehmer im Homeoffice, die auf dem erstmaligen Weg vom Schlafzimmer ins Homeoffice stürzen und sich verletzen, durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt sind. Das Gericht ging hier von einem Arbeitsunfall nach Sozialgesetzbuch (SGB) VII aus, weil der Arbeitnehmer sich unmittelbar auf dem Weg zum häuslichen Arbeitsplatz befand und damit im Interesse des Arbeitgebers handelte.

Fazit: Der Weg vom Schlafzimmer ins Homeoffice ist unfallversichert

Wegeunfälle sind Unfälle, die sich auf dem direkten Weg zur Arbeit oder zurück ereignen. Der erlittene Gesundheitsschaden muss die Folge des Unfalls sein. Zu solchen Unfällen zählen neuerdings auch Unfälle, die sich auf dem Weg ins Homeoffice ereignen.

Nachstehend habe ich für Sie ein hilfreiches Muster für die Anmeldung eines Arbeitsunfalls erstellt. Geben Sie es an Ihre betroffenen Kolleginnen und Kollegen bei einem Unfall weiter.

§ 8 Abs. 1 Satz 2 SGB VII

Wird die versicherte Tätigkeit im Haushalt des Versicherten oder an einem anderen Ort ausgeübt, besteht in gleichem Umfang wie bei der Tätigkeit in der Unternehmensstätte Versicherungsschutz.

Muster-Schreiben: Muster für eine interne Unfallmeldung

Sie haben eine individuelle Sachlage, die Sie kurz besprechen möchten? Dann schreiben Sie unsere Experten über den nachfolgenden Button an.

Preview Image
Experten befragen

Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden Ihre Antwort!
Neueste Beiträge
Schulungstermin buchen
Ihr Lotsenservice
Rufen Sie unser Service-Team jederzeit kostenlos an:
Tel.: +49 228 9550-290
Oder buchen Sie jetzt Ihren unverbindlichen Schulungstermin bei unserem Smart BR-Serviceteam:
Wir zeigen Ihnen wie Sie jederzeit und von jedem Ort jedes Mitbestimmungsproblem lösen!
Wie Sie mit wenigen Klicks auf rechtsichere Fachinformationen und Arbeitshilfen zugreifen können.
Wie Sie individuelle Zugänge anlegen und Ihre Betriebsratsarbeit optimieren können.
Produkt Manager
Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin aus und vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Online-Termin.
Kristin Richter, Produktmanagerin von Smart BR.